Lärmminderung

Die Ergebnisse des Lärmminderungsplanes sind umzusetzen. Als gutes Beispiel für die Umsetzung von aktivem Lärmschutz sind der Bau des Lärmschutzwalles an der A 60 zum Schutz von Ginsheim-Nord und die geplanten Lärmschutzmaßnahmen im Rahmen der kommenden Bahnunterführung in Gustavsburg zu nennen.

Als weitere Maßnahme wurde entlang der Bahnstrecke Frankfurt/Mainz im Stadtteil Gustavsburg der von uns geforderte aktive Lärmschutz von der Deutschen Bahn AG hergestellt.

Konkret fordern wir von Seiten der Deutschen Bahn AG für aktiven Lärmschutz entlang der Bahnstrecke über den Main nach Kastel im Bereich der Wohnbebauung im Stadtteil Gustavsburg zu sorgen.

Neuerdings ist durch die Inbetriebnahme des Containerumschlagplatzes am Main im Stadtteil Gustavsburg eine zusätzliche Lärmbelastung auf der Darmstädter Landstraße (Bundesstraße, überörtliche Straßenverbindung) durch Zunahme an LKW-Fahrten entstanden. Zuständig für Maßnahmen im Hinblick auf Geschwindigkeitsreduzierung oder möglichen passiven Lärmschutz ist Hessenmobil.

Wir werden uns dafür einsetzen, dass den betroffenen Bürgern, Anliegern und Grundstücksbesitzern bei der Umsetzung und dem Einbau von passiven Lärmschutzmaßnahmen von Seiten der Stadtverwaltung die erforderliche Unterstützung zu Teil wird.

Der Ausbau des Frankfurter Flughafens stellt für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten eine nicht hinnehmbare Lärm- und Umweltbelastung für die hier lebenden Menschen dar. Wir fordern nach wie vor die Umsetzung eines strikten Nachtflugverbotes zwischen 22:00 und 06:00 Uhr. Wir werden uns dafür weiterhin einsetzen, dass von Seiten der Stadt alle rechtlichen Möglichkeiten wahrgenommen werden, dieses Ziel zu erreichen.

Wir stehen ohne Einschränkungen hinter den Forderungen der Bürgerinitiativen und unterstützen diese.

Wir begrüßen, dass bei der Neuordnung der Fluglärmkommission sowohl der Kreis Groß-Gerau als auch die Stadt Ginsheim-Gustavsburg nunmehr einen Sitz in diesem Beratungsgremium erhalten haben.

Wir fordern, dass durch eine regelmäßige Rubrik unter dem Titel „Neues vom Fluglärm“ in den lokalen Anzeigenblättern über den Stand der Entwicklung und Maßnahmen berichtet wird.

QR-Code